Ich lebe in Berlin und bin somatische Bewegungspädagogin und Tänzerin.
Mein Fokus liegt auf der Improvisation als Kunstform und Begegnungswerkstatt und somatischer Körperarbeit.

Warum Improvisation?

Die Improvisation bietet einen Rahmen, um Perspektiven und Möglichkeiten wahrzunehmen, aufzugreifen, anzutesten, geschehen zu lassen, aktiv zu werden.
Dabei bereichert vor allem die Contact Improvisation als Tanzform und Praxis mein Leben seit 2003.
Die Wahrnehmung von Miteinander ergibt sich aus gemeinsamer Bewegung wie Lehnen, Rollen, Falten, Strecken, Stehen, Liegen, Laufen, Drehen. Ich tanze im Moment und übe mich dabei im Nicht Wissen.
Seit 8 Jahren veranstalte ich zusammen mit Jo Bruhn Contact Time, ein Festival für Contact Improvisation und somatische Bewegungserkundungen.

Was ist somatische Körperarbeit?

Seit vielen Jahren vertiefe ich mich ins Body-Mind Centering®.
Dieser Ansatz verfeinert die Wahrnehmung für sich selbst über Bewegung und Berührung, Visualisierung und Auseinandersetzung mit unserer lebendigen Anatomie und Physiologie.
Ich bin in Ausbildung zum BMC® Somatic Movement Educator, und freue mich, bald mehr von dieser Arbeit zu teilen.
Body-Mind Centering® ist ein Ansatz nach Bonnie Bainbridge Cohen.

Mehr zu Bonnie`s Arbeit und Body-Mind Centering® gibt es hier:
Body-Mind Centering®
Body-Mind Centering® Verband Glia